Wann ist eine Restschuldversicherung sinnvoll?

Über die Restschuldversicherung können Sie Großkredite und Baufinanzierungen absichern.

Die Restschuldversicherung ist eine besondere Form der Risikolebensversicherung und eignet sich insbesondere für Kreditnehmer(innen). Stößt Ihnen während der Abzahlungsphase von einem Großkredit, Immobilienkredit, Darlehen oder einer Baufinanzierung etwas zu, übernimmt der Versicherer die verbleibende Tilgung. Sinnvoll ist dies insbesondere bei Krediten über hohe Summen und über einen langen Zeitraum.

Unterschiede zu anderen Varianten der Risikolebensversicherung

Eine Versicherung für die Kredittilgung Die Versicherungssumme bei der Restschuldversicherung entspricht der Kredithöhe, der Versicherungszeitraum dem Zeitraum der Kredittilgung. Ihre Beiträge sinken dabei oftmals mit der zunehmenden Kredittilgung, denn je mehr Zeit verstreicht, denn desto geringer wird die Tilgungssumme. Damit verringert sich auch die Versicherungssumme und folglich bei vielen Tarifen die Beiträge.

Die Restschuldversicherung wird deshalb in dieser Ausprägung auch fallende Risikolebensversicherung genannt. Werden bei den anderen Varianten der Risikolebensversicherung die Hinterbliebenen im eigenen Umfeld begünstigt, kommt das Geld bei der Restschuldversicherung den Angehörigen nur indirekt zugute. Das Geld erhält im Ernstfall nämlich der Kreditgeber – somit werden die Hinterbliebenen von der potentiellen Schuldenfalle verschont.

Der Grund: Die Deckungssumme entspricht der Kredithöhe und sinkt mit der Tilgung. Angehörige erhalten eventuell Überschüsse.

Versicherungssumme im Todesfall:

Wann ist eine Restschuldversicherung sinnvoll?

Restschuldversicherung als Voraussetzung für Großkredite, Darlehen und Baufinanzierungen

Insbesondere bei Großkrediten – beispielsweise bei Baufinanzierungen – ist der Abschluss einer Restschuldversicherung oftmals die Voraussetzung für das Zustandekommen des Vertrags. Viele Banken bieten an, die fallende Risikolebensversicherung als Teil des Kreditvertrags abzuschließen. Die einzelnen Banken haben deshalb Kooperationen mit je unterschiedlichen Versicherungsunternehmen. Nicht immer ist dies allerdings die günstigste Variante, zuweilen führt diese Paketvariante zu unproportional hohen Vertragskosten. Sinnvoller ist es für Sie deshalb oftmals, den Restschuldversicherungsvertrag separat abzuschließen oder zumindest die Angebote verschiedener Vertragspartner zu vergleichen, da diese sich erheblich unterscheiden können.

Mit der Restschuldversicherung die Baufinanzierung absichern

Restschuldversicherung und Autokredite

Auch bei Autokrediten ist die Praxis gängig, also die Absicherung des Autokredits über eine Restschuldversicherung. Sie sollten vorab jedoch genau überlegen, ob dies im Einzelfall Sinn macht. Das hängt maßgeblich auch davon ab, wie hoch der Autokredit ist. Handelt es sich beispielsweise um ein Darlehen für einen günstigen Gebrauchtwagen, ist genau abzuwägen, ob die zusätzlichen Ausgaben für eine Risikolebensversicherung sich wirklich lohnen. Ist das Kfz Ihrer Wahl allerdings ein teurer Neuwagen, ist eine zusätzliche Absicherung des Autokredits – abhängig von Ihrer Finanzlage – möglichweise ratsam.

Generell kann ein Pakettarif – also eine Restschuldversicherung als Baustein des Kreditvertrags – auch die Kosten von Autokrediten enorm verteuern. In anderen Worten: Eine Restschuldversicherung als Teil des Autokreditvertrags ist in vielen Fällen sehr viel teurer, als wenn Sie die Versicherung separat abschließen. Bevor Sie einen Vertrag unterzeichnen, vergleichen Sie deshalb verschiedene Preise, Tarife und Konditionen von Restschuldversicherungsanbietern.

Zusammensetzung der Beiträge bei der Restschuldversicherung

Allgemein gilt: Je geringer die Versicherungssumme, je kürzer der Restschuldversicherungszeitraum und je gesünder und jünger Sie bei Vertragsabschluss sind, desto günstiger sind auch Ihre Beiträge. Generell richtet sich die Höhe der Versicherungssumme bei einer Restschuldversicherung nach der Höhe der Kreditsumme, die mit den Jahren entsprechend der Kredittilgung sinkt.

Der Versicherungszeitraum richtet sich nach der Länge des Kreditzeitraums. Ist die Versicherung direkter Bestandteil Ihres Kredits, zahlen Sie die Raten meist monatlich gemeinsam mit der Kredittilgung, doch dadurch verteuern sich in vielen Fällen auch die Kreditzinsen enorm. Die Beiträge werden anhand des Tilgungsplans, der Kreditsumme und der Kreditlaufzeit berechnet. Je höher der Darlehensbetrag und je länger der Tilgungszeitraum, desto höher sind auch die Beiträge. Dennoch ist es ratsam, auch bei sehr hohen Krediten

die Restschulddeckungssumme so zu wählen, dass sie die Kreditsumme vollständig deckt, es sei denn, es ist sichergestellt, dass Hinterbliebene im Ernstfall genug Kapital haben, um ausstehende Schulden zu begleichen. Die verschiedenen Vertragspartner von Kreditinstituten und Autohändlern haben dabei oftmals höhere Preise als unabhängige Versicherer. Je nach Kredithöhe verlangen Geldinstitute als Vorbedingung für den Kreditabschluss oft, dass eine Restschuldversicherung abgeschlossen wird.

Aufgrund einer neuen EU-Richtlinie haben Sie seit März 2016 das Recht, die Versicherung über einem externen Anbieter abschließen – Ausnahmen sind Bauspar- und Riester-Verträge. Zwischen einzelnen Unternehmen gibt es große Preis- und Qualitätsunterschiede. Vorab sollten Sie sich deshalb über die Konditionen einzelner Versicherer genau informieren. Kostenlose Online-Vergleiche sparen Ihnen viel Geld und Zeit und zeigen Ihnen Alternativen auf.

Verschiedene Beitragsmodelle bei der fallenden Risikolebensversicherung

Bei der Restschuldversicherung unterscheidet man diverse Beitragsmodelle: Manchmal steigen die Beiträge nach kurzer Zeit für wenige Jahre an, um dann für den Rest des Versicherungszeitraums rapide zu sinken. In manchen Fällen wird monatlich abgerechnet. Bei anderen Kalkulationsmodellen fallen nur während eines bestimmten Versicherungszeitraums jährliche Zahlungen an, aber schon mehrere Jahre vor Ende des Versicherungszeitraums sind keine Beiträge mehr zu zahlen. Bei anderen Tarifen bleiben die Beiträge den gesamten Zeitraum über konstant. In vielen Fällen sinken die Beiträge auch mit der Tilgung des Kredits, denn dadurch verringert sich ja auch die Versicherungssumme.


Mit einem Online-Vergleich zum passenden Angebot

Restschuldversicherung bei Arbeitslosigkeit

Arbeitslosigkeit und einhergehende Insolvenzprobleme können dazu führen, dass man Kreditraten nicht mehr erbringen kann. Mit den richtigen Vertragsklauseln übernimmt eine Restschuldversicherung für maximal ein Jahr die Ratenzahlung für den Kredit – allerdings nur, wenn die Arbeitslosigkeit unverschuldet ist und mehr als drei Monate nach Restschuldversicherungsvertragsbeginn eintritt. Oftmals ist dieser Schutz jedoch unverhältnismäßig teuer.

Restschuldversicherung bei Berufsunfähigkeit

Auch Berufsunfähigkeit kann man im Rahmen von vielen Restschuldlebensversicherungstarifen versichern. Wie auch bei der Versicherung von Arbeitslosigkeit gilt: Meist ist dieser Baustein übermäßig teuer und mit besonderen Auflagen, Warte- und Karrenzeiten verbunden. Vielfach lohnt sich deshalb, nur das Ereignis eines Todesfalls zu versichern und bei Bedarf separat eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu vereinbaren. Ratsam ist deswegen vorab verschiedene Tarife online zu vergleichen.

Die Restschuldversicherung ist nicht kapitalbildend und deshalb günstig

Restschuldversicherungen und Risikolebensversicherungen sind keine kapitalbildenden Versicherungen. Gezahlt wird nur im Leistungsfall – dem Tod der oder des Versicherten. Tritt dieses Ereignis nicht ein, besteht kein Anspruch auf die Deckungssumme, auf Teile davon oder auf eine Rückzahlung der Beiträge. Die Beitragsleistungen fallen dann komplett an die Versicherung – gerade deshalb ist die Restschuldversicherung so günstig und auch für junge Familien ohne großes Einkommen erschwinglich.

Restschuldversicherung oder Risikolebensversicherung? Eine Restschuldversicherung ist für viele Kreditgeber die Voraussetzung für das Zustandekommen eines Vertrags. Zuweilen reicht es aber auch, wenn Sie vorweisen können, dass Sie eine Risikolebensversicherung besitzen oder abschließen, welche im Ernstfall die Kredittilgung abdecken kann. In diesem Fall sollten Sie überlegen, welche Variante für Sie und Ihre Lieben geeigneter ist.

So oder so: Ein kostenloser Online-Vergleich der verschiedenen Versicherer und Tarife ist empfehlenswert, um das für Sie beste Angebot herauszufiltern.

Versicherungssumme im Todesfall:
Share Button